rechts_zentrum44

Haltung und Leitgedanken

Im Zentrum unserer Arbeit steht der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen. Den Wunsch nach eigenem und selbst gestaltetem Wohnraum betrachten wir als Grundrecht. Heute gibt es unterschiedlichste Wohnformen. Dies anerkennen wir mit einem breiten Wohnangebot.

Wir achten und schützen die Würde der Kundinnen und Kunden und begegnen ihnen vorurteilsfrei, respektvoll und tolerant. Wir respektieren individuelle Lebenspläne und unterstützen sie.

Professionelle Soziale Arbeit

Unsere Arbeitsweise, Regeln, Informationen und Ziele vermitteln wir in transparenter Form. Wir arbeiten nach den Kriterien professioneller Sozialer Arbeit. Diese erachten wir als Teil eines umfassenden Helfersystems. Wir vernetzen aktiv und informieren zeitnah. Dabei wenden wir höchste Datenschutzregeln an. Unser Angebot steht allen ungeachtet der religiösen oder politischen Anschauung, Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung zur Verfügung.

Die Kundinnen und Kunden werden im Alltag in ihren Fähigkeiten unterstützt, um möglichst selbstständig zu handeln und ihr Leben selbst bestimmen zu können. Wir nehmen keine Expertenrolle ein, sondern unterstützen und fördern die persönliche Entfaltung jedes Einzelnen.

Neue Ausrichtung

Ausgehend von der UN-Behindertenkonvention, dem Behindertenkonzept und dem Sozialhilfegesetz des Kantons Bern führt WOhnenbern die Personenzentrierte Leistung im Sozialraum (PLiS) ein. Dies trägt zur Stärkung der Selbstbestimmungsrechte der Betroffenen bei und fördert ihre Autonomie und Beteiligung am gesellschaftlichen Leben.

WOhnenbern entwickelt flexible Organisations-Strukturen, welche ein eigenverantwortliches, wirkungsorientiertes und effizientes Arbeiten der Mitarbeitenden fördert.

Auf der Grundlage eines wirkungsorientierten Teilhabeplans werden zusammen mit den Kundinnen und Kunden Zukunftspläne erarbeitet. Anschliessend beziehen sie individuelle, auf sie abgestimmte Leistungen.

Diese Leistungen werden mit Hilfe neu aufgebauter Teilhabezentren organisiert. Dabei arbeitet WOhnenbern mit bestehenden Organisationen zusammen. In und aus diesen Zentren heraus ist die Alltagsbegleitung organisiert.

Sozialraumorientierung bedeutet, dass alle Menschen am sozialen und kulturellen Leben und Geschehen der Gesellschaft teilhaben können. Mit dem zentrum44 im Wylerquartier schafft WOhnenbern die Basis dazu. Das Zentrum ermöglicht auf unkomplizierte Art die Begegnung im Quartier. Es fördert den Austausch und die Vernetzung und trägt so zur sozialen Inklusion bei.